Treppen aus Naturstein im Außenbereich

Treppen aus Naturstein für den Außenbereich

Treppen aus Naturstein bringen eine besondere Optik, lange Haltbarkeit sowie eine geringe Abnutzung mit sich. Bei der Oberflächenbearbeitung von Außentreppen aus Naturstein ist die Rutschfestigkeit zu beachten.

Seit jeher sind Treppen dazu da, Höhenunterschiede zu überwinden und somit eine sichere Begehung von Steigungen zu ermöglichen. Wichtig dabei ist das Schrittmaß. Dieses sollte zur heutigen Fußgröße passen und angenehm zu steigen sein. Treppen erfüllen eine gestalterische oder sogar eine rein funktionale Aufgabe. So führen Treppen im Außenbereich häufig zu Eingängen oder Terrassen. Oftmals dienen Treppen auch dazu, unterschiedliche Ebenen eines Gartens miteinander zu verbinden.

Der Hauszugang ist die Visitenkarte eines jeden Hauses und trägt damit wesentlich zum ersten Eindruck bei. Die Außentreppe ist folglich ein wichtiges Gestaltungselement. Granit eignet sich bestens für Außentreppen. Granit ist witterungsbeständig und frostsicher.
Auch eine bereits bestehende, veraltete Außentreppe (beispielsweise aus Beton) kann mit sogenannten Tritt- und Setzstufen aus Granit belegt werden und so ganz neu in Erscheinung treten.

Tipp: Natursteine eignen sich auch als Terrassenbelag ausgesprochen gut.